Standort und Leitung

Hände reichen – Initiative ergreifen

Wedekindstr. 5 in Hannover, Eingang links von der Haustür

Stadtbahnhaltestelle „Sedanstraße“ Linien 3,7 und 9, Bushaltestellen „Wedekindstraße“ Linien 100, 121, 200, „Wedekindplatz“ Linie 134. Die Beratungsstelle liegt nur ca. 100 Meter entfernt von der Lister Meile. Parkmöglichkeiten finden Sie z.B. in der Nähe zum Lister Platz (Parkhaus Dorinth-Hotel).

 

Stellenleiter

Frank Egermann ist Jurist und arbeitete von 1984 bis 2009  als selbständiger Rechtsanwalt in Hannover. Von 2009 bis 2010 war er Firmenjurist in einem Industrieunternehmen. 2011 wurde er Mitbegründer und Stellenleiter der Beratungsstelle. Nebenbei unterrichtet er angehende Heilpädagogen, Krankenpflegekräfte. Von 1984 bis 2007 war er Jurist eines großen Sozialkonzerns aus dem Bereich der Drogenhilfe. 

Von 1992 – 2004 arbeitete er ehrenamtlich in einem 1990 von Krankenpflegekräften in der Medizinischen Hochschule Hannover gegründeten Arbeitskreis gegen Gewalt und sexuelle Misshandlung in der Familie.

2000 - 2001 initiierte er erfolgreich durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit und Eingaben beim Justizministerium und den Rechtsausschüssen des Bundestags die erste Verlängerung der Verjährungsfrist von zivilrechtlichen Regressansprüchen in Fällen von sexueller Kindesmisshandlung und die Verwirklichung der bis dahin lediglich im Gesetz vorgesehenen, aber von der Justiz nie praktizierten Einbeziehung von zivilen Ansprüchen im Strafprozeß (Adhäsionsverfahren), wodurch den Opfern ein zusätzlicher Zivilprozeß erspart wird.

1998 – 2004 arbeitete er ehrenamtlich aktiv im Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen mit.

Als Anwalt wurde er von der Rechtsanwaltskammer wiederholt als Abwickler in Not geratener Anwälte eingesetzt und übernahm auch Betreuungen. Darüber hinaus half er Privatpersonen, Selbständigen und Unternehmern bei der Abwehr drohenden Konkurses bzw. drohender Insolvenz.